Grund-, Mittel- und Oberstufe

Lerngruppen

Am HZH werden nach Alter eine oder mehrere Lerngruppen auf der Grund-, Mittel- und Oberstufe (GMO) geführt. Ziel von diesen grösseren, gemischten Lerngruppen ist, dass sich die Kinder und Jugendliche gegenseitig motivieren. Die Lerngruppe mit einer Grösse von 12 bis 16 Schülerinnen und Schüler, bietet die Chance, einen geeigneten Lernpartner zu finden.

“Wir orientieren uns am Konzept des Lernens in heterogenen Gruppen. Das bedeutet, dass «alle Schülerinnen und Schüler in Kooperation miteinander auf ihrem jeweiligen Entwicklungsniveau nach Massgabe ihrer momentanen Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungskompetenzen in Orientierung auf die nächste Zone ihrer Entwicklung an und mit einem gemeinsamen Gegenstand spielen, lernen und arbeiten.” (G. Feuser, 1995)

Eintrittsalter Lerngruppe:

  • Grundstufe: 4 – 8 Jahre
  • Mittelstufe: 8 – 12 Jahre
  • Oberstufe: 12 – 15 Jahre

Pro Lerngruppe, welche von einer schulischen Heilpädagogin oder einem schulischen Heilpädagogen (SHP) geführt wird, arbeiten weitere SHP oder Lehrpersonen sowie pädagogische Mitarbeitende.

  • Öffnungszeiten: während der Schulwochen
  • Unterrichtszeiten: 8.30 Uhr bis 11.50 Uhr; betreutes Mittagessen; 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr (Mittwochnachmittag schulfrei)
  • Die SHP unterrichten alle Fächer nach Lehrplan 21
  • Zusätzlich sind Fachlehrpersonen für Musik und Bewegung sowie für Textiles Gestalten verantwortlich

Schulergänzende Betreuung

Am Standort Hagendorn wird während der Schulwochen für externe Schülerinnen und Schüler die schulergänzende Betreuung angeboten. Das Betreuungsangebot wird von einer sozialpädagogisch ausgebildeten Teamleitung und sozialpädagogischen Mitarbeitenden zusammengestellt.

Öffnungszeiten: vor dem Unterricht von 7.00 bis 8.30 Uhr und nach dem Unterricht von 15:30-18:00h. Mittwochs zusätzlich 11.50 bis 18.00 Uhr.

Ein Wochenende pro Monat und während 4 Ferienwochen besteht zudem das Angebot der Tagesbetreuung.

 

Internat GMO

Unseren Kindern und Jugendlichen bieten wir die Möglichkeit in einer unserer Wohngruppen zu wohnen. Im Mittelpunkt der Gestaltung des Wohngruppenalltags steht die Befähigung der Kinder und Jugendlichen zur möglichst selbständigen Alltagsbewältigung. Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen der heterogen zusammengesetzten Wohngruppen gestalten gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen ein anregendes Setting, in dem altersgemässe, gemeinsame und individuelle Freizeitgestaltung geübt werden. Folgende Möglichkeiten bestehen für das Internat:

  • 225 Tage im Jahr (Montag – Freitag)
  • 313 Tage im Jahr (maximale Betreuung, inkl. Wochenenden)

Lerngruppe 1 Grundstufe 

Lieselotte fährt in den Urlaub

Im Juni beschäftigte sich die LGGS1 mit dem Thema “Lieselotte fährt in den Urlaub”. Lieselotte, müde von ihren Tagen auf dem Bauernhof, beschliesst, ihre Sachen zu packen und zur Bushaltestelle zu gehen, um in den Bus an einen weit entfernten Ort zu steigen. Nachdem sie stundenlang vergeblich auf den Bus gewartet hat, kehrt Lieselotte um und entdeckt das perfekte Urlaubsziel: die Landschaft rund um den Bauernhof.  Ein interessantes Thema, das auf spielerische Art und Weise lehrt, was man im Urlaub machen kann und vor allem, was man in den Urlaub mitnehmen sollte und was nicht. Der krönende Abschluss dieses Themas war der Schulausflug auf den Kinderpfad in Benzenschwil. Mit Holzstöcken, beim Spielen im Wasser oder beim Klettern erlebte jedes Kind einen unvergesslichen Tag.

Nun freuten wir uns alle auf einen warmen und unvergesslichen Sommerurlaub.

Juli 2022

Lerngruppe Grundstufe 2

Zwerge Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz

Von den Oster- bis zu den Sommerferien begleiten uns die Zwerge Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz. Sie wohnen in einem kleinen Haus im Zwergenwald. Wenn sie uns besuchen, hören wir den Wald rauschen, riechen Tannenbäume und setzen uns mit unseren Zwergenmützen in das kleine Zwergenhaus. Mit gebastelten Tannenbäumen verwandeln wir unser Schulzimmer auch in einen Zwergenwald.

Wenn es regnet, dann setzen sich die Zwerge unter einen Fliegenpilz. Wir bemalen einen roten Sonnenschirm mit weissen Punkten und suchen unter dem Pilz Unterschlupf, um nicht nass zu werden. Wenn schönes Wetter ist, dann arbeiten die Zwerge fleissig. Wir helfen ihnen, die Möbel im Schulzimmer zu putzen, den Boden zu saugen, die Wäsche aufzuhängen, zu lüften und etwas Leckeres zu kochen. Auf den Besuch von Zipfelina, eine Freundin der Zwerge, freuen wir uns besonders. Sie bringt uns nämlich leckere Erdbeeren mit, an denen wir riechen und die wir essen dürfen. Und kurz vor den Sommerferien ist es so heiss, dass wir das Lied «Jupi, es isch Summer» singen, auf unserem Vorplatz den Pool aufstellen und plantschen und baden können – genau so, wie es die Zwerge tun.

Nun freuen wir uns riesig auf schöne und warme Sommerferien!

Juni 2022

Lerngruppe Mittelstufe

Robotik 

Die Mittelstufe befasste sich im Mai mit dem Thema Robotik, einem spannenden Thema aus dem Fachbereich Medien und Informatik. Über den BlueBot lernen die Kinder, wie man auf einfache Art und Weise einen Roboter programmieren kann, damit er einen Weg fährt, den sie vorher über die Tasten eingegeben haben.

Der BlueBot ist ein Bodenroboter, welcher über sieben Tasten (vorwärts, rückwärts, links, rechts, Start, Pause, löschen) programmiert und gesteuert werden kann. Neben dem Programmieren kann der Bluebot vielfältig in den Fachbereichen, bspw. Mathematik und Deutsch eingesetzt werden, wenn es bspw. um das Lernen von Zahlen und Buchstaben oder auch Formen und Farben geht.

Die Kinder entdeckten spielerisch das Thema der Programmierung und zeigten dabei grosses Interesse und Motivation, wie die folgenden Impressionen zeigen.

Juni 2022

Lerngruppe Oberstufe

Projektwoche GMO

Mama Muh macht ein Mu(h)seum

In der Projektwoche haben alle Lerngruppen des Bereiches GMO in einer Woche ein Mu(H)seum auf die Beine gestellt. Die Lerngruppe Oberstufe hat im Schafstall unter dem Schopf eine Ausstellung zum Thema «Kuh» realisiert. In drei Gruppen haben wir verschiedene Ideen der SchülerInnen und der Lehrpersonen umgesetzt. Eine Gruppe hat Kühe aus Holz gestaltet und interaktive Posten (wie tönt ein Traktor) gestaltet. Die zweite Gruppe suchte Informationen zu den Schweizer Kuhrassen und zu Milchprodukten und anschliessend diese Informationen als Infotafel und als Quiz ausgestellt. In der dritten Gruppe wurde das Thema Glocken als Glockenspiel und mit Aquarellen von Glocken umgesetzt. Ein Schüler wollte unbedingt Kuhhörner ausstellen, und so haben wir Hörner geschnitzt und ausgestellt. Neben diesen kreativen Tätigkeiten mussten wir auch zusammen den Schafstall putzen und als Ausstellungsraum bereit machten. Da gab es auch viel zu tun. Als schliesslich alles ausgestellt war konnten wir am Freitag das Mu(H)seum eröffnen, die Ausstellungen der anderen Lerngruppen besuchen und am Dienstagmorgen den Eltern das ganze Mu(H)seum zeigen. Das war toll.

Mai 2022